HOME ERGEBNISSE VOLKSLAUF NEWS KONTAKT TRAININGZEITEN HAUPTVEREIN

Ergebnisse Jugend 2015

Hessische Meisterschaften Hessische Meisterschaften der Jugend U16 am 04.07.2015 in Gelnhausen Heiß – sehr heiß – brutal heiß. Diese etwas freie Steigerung des Adjektivs „heiß“ beschreibt die Witterungsbedingungen der Hessischen Meisterschaften der Jugend U16 am 04.07.2015 in Gelnhausen am besten. Ca. 38°C, flimmernde Hitze über der Laufbahn und ein stetiger leichter, aber warmer Wind, der die gefühlte Temperatur noch zusätzlich anheizte, bildeten die meteorolo- gischen Rahmenbedingungen dieses Wettkampfs. Je nach Disziplin wünschen sich Leichtathleten durchaus warme Temperaturen, doch diese Wetterbedingungen waren des Guten zu viel. Steht normalerweise für die Aktiven die Auseinandersetzung mit der eigenen Leistung und der Wett- kampf mit den anderen Teilnehmern im Vordergrund, galt die Konzentration dieses Wettkampf- tages in erster Linie den äußeren Bedingungen. Nachdem sich Johanna Melzer, Anna-Marie Kötter, Moritz Jäger und Miro Kopp bereits für die Hessischen Hallenmeisterschaften 2015 qualifizieren konnten, gelang ihnen dies aufgrund ihres stabilen Leistungsstands auch in der Freiluftsaison. Johanna Melzer, die noch der Altersklasse W13 angehört, belegte im 800 m - Lauf der Altersklasse W14 Platz 30. Hierbei lief sie trotz der sehr hohen Temperaturen mit 2:45,89 min eine neue Frei- luftbestzeit. In diesem Rennen war deutlich zu erkennen, dass sich Johanna in der aktuellen Som- mersaison taktisch weiterentwickelt hat und ihre eigene Leistungsfähigkeit auch unter schwierigen Bedingungen gut einzuschätzen weiß. In den Vorläufen über 100 m ihrer Altersklassen erzielten die TSG-Leichtathleten jeweils bestzeitnahe Leistungen: Anna-Marie Kötter (W14): 14,03 sec (Platz 36) Moritz Jäger (M14): 13,51 sec (Platz 25) Miro Kopp (M15): 13,25 sec (Platz 30) Nach einer Pause von zwei Stunden, die dieses Mal eher eine Zusatzbelastung als eine Regeneration war, ging es für Miro noch auf die 300 m - Strecke. Auf den ersten 200 m lief Miro ein gutes Ren- nen, doch auf den letzten 100 m war sein Akku hitzebedingt leer. Mit 45,21 sec belegte er den 14. Platz, konnte aber nicht an seine Bestzeit von 42,42 sec anknüpfen. Rückblickend gebührt den TSG-Aktiven und ihren sie unterstützenden Eltern ein großes Lob. Auch wenn man von Trainerseite erwartet, dass sich Wettkampfsportler unterschiedlichsten Bedingungen stellen, war dies am bisher heißesten Tag des Sommers 2015 keine Selbstverständlichkeit. Den „inneren Schweinehund“ zu überwinden, war Zeichen einer guten Einstellung unserer Jugendlichen zu ihrem Wettkampfsport. Ulrike Häger und Christoph Weigand Kreishallenmeisterschaften 2015 6 Aktive, 9 Einzelstarts, 8 Podestplatzierungen Trotz des Fehlens von drei weiblichen und einem männlichen Aktiven unserer Gruppe, die aus unterschiedlichen Gründen leider nicht an den Kreishallenmeisterschaften des Leichtathletik- kreises Frankfurt teilnehmen konnten, präsentierten sich die sechs startenden TSG-Leichtathleten mit guten Leistungen und starken Platzierungen. Die einzelnen Ergebnisse im Überblick: -60 m, Jugend M12 1. Platz Linus Brown 8,60 sec 5. Platz Maxim Kopp 9,37 sec -800 m, Jugend M12 1. Platz Elias Werner 2:39,93 min 3. Platz Maxim Kopp 2:57,77 min -Weitsprung, Jugend M12 1. Platz Linus Brown 4,55 m -60 m, Jugend W14 2. Platz Anna-Marie Kötter 8,80 sec -60 m, Jugend M15 3. Platz Miro Kopp 8,26 sec -800 m, Jugend M15 2. Platz Miro Kopp 2:34,56 min -800 m, männliche Jugend U18 2. Platz Jannis Wahl 2:29,11 min Ulrike Häger und Christoph Weigand Hessische Hallenmeisterschaften bei den Hessischen Hallenmeisterschaften der Jugend U20 und U16 am 17.01.15 in Frankfurt-Kalbach erzielten die TSG- Aktiven folgende Leistungen: 60 m der Altersklasse M15:  25 Teilnehmer   /   Miro Kopp belegte mit seiner im Vorlauf erzielten Zeit von 8,30 sec (Einstellung seiner Bestzeit) Platz 22. 60 m der Altersklasse M14:  29 Teilnehmer   /   Moritz Jäger belegte mit seiner im Vorlauf erzielten Zeit von 8,58 sec (0,02 sec langsamer als seine Bestzeit) Platz 20. 60 m der Altersklasse W14:  55 Teilnehmerinnen   /   Anna-Marie Kötter läuft im Vorlauf mit 8,65 sec neue Bestzeit (Steigerung ihrer bisherigen Bestzeit um 0,07 sec) und qualifiziert sich hiermit bei ihren zweiten Hessischen Hallenmeisterschaften erstmals für den Zwischenlauf. Im Zwischenlauf erreicht sie mit 8,79 sec schließlich Platz 23. 800 m der Altersklasse W14:  18 Teilnehmerinnen   /   Johanna Melzer, die noch der Altersklasse W13 angehört, belegt mit einer Zeit von 2:43,24 min (0,26 sec langsamer als ihre Bestzeit) Platz 14. Wir als Trainer sind mit allen gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Ulrike Häger und Christoph Weigand
TSG 1888 Nieder - Erlenbach e.V. Leichtathletik
© TSG 1888 Nieder-Erlenbach e.V - Leichtathletik