HOME ERGEBNISSE VOLKSLAUF NEWS KONTAKT TRAININGZEITEN HAUPTVEREIN

Ergebnisse Jugend 2017

Hessische Meisterschaften 2017 Hessische Meisterschaften 2017 der Jugend U16 und U18 – Dreimal Top 8 und ein „geklauter“ 5. Platz Gut vorbereitet und daraus resultierend mit positiver Vorfreude erfolgte für die Aktiven unserer Trainingsgruppe der Übergang vom Hallentraining in die bis zu den Sommerferien recht kurze Freiluftsaison. Doch die nächsten Wochen sollten im wahrsten Sinne des Wortes „holprig“ verlaufen. Kühle Trainingstemperaturen um die 10 Grad Celsius und eine Laufbahn mit Kuhlen, Furchen, Buckeln und einer großen Anzahl oberflächlicher Steinchen ließ ein gezielt wettkampfvorbereitendes Training in den ersten Wochen der Freiluftsaison nicht zu. Der schlechte Zustand der Laufbahn wurde glücklicherweise noch vor den Landesmeisterschaften behoben. Hierfür möchten wir uns als Trainer auch im Namen der Aktiven bei den Verantwortlichen (Abteilungsleitung und Vorstand) bedanken. Mit einer Kette von drei Wettkämpfen (Bahneröffnung in Friedberg am 29.04.17, Bahneröffnung in Wetzlar am 13.05.17 und den Regionalmeisterschaften am 27.05.17 in Gelnhausen) qualifizierten sich insgesamt sieben TSG-Leichtathleten für die Landesmeisterschaften. Die Hessischen Meisterschaften der Altersklasse U16 am 17./18.06.17 eröffnete aus Sicht der TSG Linus Brown (14 Jahre) mit einem souveränen Vorlaufsieg über 100 m in 12,27 sec. Dieser Sieg führte Linus ins Finale, in dem er wegen eines angeblichen Fehlstarts leider disqualifiziert wurde. Ohne die Trainersicht hierbei zu stark zu bemühen, hätten Starter und Kampfrichter erkennen müssen, dass der Fehlstart von einem anderen Aktiven ausgelöst wurde. Doch ebenso wie in anderen Sportarten, müssen auch Leichtathleten mit fehlerhaften Tatsachenentscheidungen leben. In Folge der Disqualifikation wurde Linus ein sicherer 5. Platz im Finale „geklaut“. Elias Werner (14 Jahre) startete über 800 m. Mit einem kontrollierten Rennverlauf auf den ersten 600 m und einem furiosen Endspurt auf den letzten 200 m erreichte er einen ganz starken 6. Platz mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:16,48 min. Eine männliche Altersklasse höher (M15) vertrat Alessandro Rubio die TSG Nieder-Erlenbach. Nach einem guten Aufgalopp über 100 m am Samstag (Platz 24) startete er am Folgetag bei seinen ersten Hessischen Meisterschaften über 800 m beeindruckend durch und platzierte sich in einer Zeit von 2:16,86 min auf Rang 5 in Hessen. Johanna Melzer (15 Jahre), die es sehr gut versteht, ihre Trainingsleistungen während einer Wettkampfphase schrittweise zu steigern, konnte im Vorfeld der Landesmeisterschaften nur einen Wettkampf bestreiten. Dennoch lief sie ein mutiges und taktisch kluges 800 m - Rennen, das sie in einer Zeit von 2:42,88 min auf Platz 23 führte. Hiermit verbesserte sie ihre Platzierung des Vorjahres um sieben Positionen. Mit nur einem vorbereitenden Wettkampf ging auch Anna-Marie Kötter (16 Jahre) am 24.06.17 in Gelnhausen in ihren 100 m - Sprint der Altersklasse U18. In einer Zeit von 13,60 sec gelang ihr ein gutes Rennen, das sie vor allem auf den ersten 60 m ganz stark gestaltete. Leider findet diese Zeit keine Anerkennung als neue Bestzeit, da der Wind um 0,4 m/s zu stark wehte. Im Gesamtergebnis rangiert sie auf Platz 44. Jahrgangsbezogen bedeutet ihre Leistung (Platz 20) ebenso wie bei Johanna einen Fortschritt um 7 Ränge. In der männlichen Altersklasse U18 stellten sich Jon Pieroth (16 Jahre) und Miro Kopp (17 Jahre) der hessischen Konkurrenz. Jon platzierte sich bei seiner Premiere auf der Landesebene mit einer neuen 800 m - Bestzeit von 2:14,99 min auf dem 16. Rang. Miro, der seinen Wettkampfschwerpunkt seit Februar 2017 auf der 400 m - Strecke setzte, konnte sich beginnend von diesem Zeitpunkt an in vier Rennen kontinuierlich steigern: von 56,56 sec über 56,09 sec und 55,91 sec auf 55,59 sec. Platz 7 bei den Hessischen Meisterschaften war die Belohnung für diese Steigerung.Nach einer mehrwöchigen Trainingspause in den Sommerferien beginnt dann die langfristige Vorbereitung auf die neue Hallensaison, in der sich die TSG-Leichtathleten mit guten Leistungen präsentieren sollen. Ulrike Häger und Christoph Weigand Hessische Hallenmeisterschaften 2017 Hessische Hallenmeisterschaften 2017 der Jugend U16 und U18 Die Stärke in der Breite, die sich zu Beginn der Hallensaison 2016/2017 abzeichnete, konnten die TSG Leichtathleten bei den Hessischen Hallenmeisterschaften der Jugend U16 am 14./15.01.2017 In Hanau und der Jugend U18 am 21./22.01.2017 in Frankfurt-Kalbach bestätigen. Elias Werner (14 Jahre) startete über 800 m. Das Teilnehmerfeld, in dem alle 10 Starter mit Bestzeiten von 2:15 bis 2:25 min gemeldet waren, ließ einen spannenden Rennverlauf erwarten. Entsprechend eng und ohne Ellenbogenfreiheit ging es auf den ersten Metern des Rennens zu und Elias konnte einem Sturz von zwei Konkurrenten geschickt und ohne Zeitverlust ausweichen. Er zeigte einen kontrolliert offensiven Lauf und erreichte mit einer neuen Hallenbestzeit von 2:23,49 min einen hervorragenden 6. Platz. Wie ist die Form von Linus Brown? Mit dieser offenen Frage ging Linus, ebenfalls 14 Jahre alt,nach einer starken Freiluftsaison 2016 und einer sich anschließenden holprigen 2. Jahreshälfte in Hanau über 60 m an den Start. Seine Antwort auf diese Frage war eine positive. Bestzeit im Vorlauf mit einer Steigerung von 8,18 auf 8,13 sec. Erneute Bestzeit im Zwischenlauf mit 8,06 sec. Lediglich 0,04 sec fehlten ihm am Ende zum Einzug in das Finale. So blieb für ihn Platz 7 und ein starker Wettkampfauftritt. Gut in Form und taktisch gereift präsentierte sich die 15-jährige Johanna Melzer über 800 m. Mit einer bestzeitnahen Leistung von 2:43,82 min belegt sie den 13. Platz. In diesem Wettkampf zeigte Johanna, dass sie nun auch in einem qualitativ starken Teilnehmerfeld in der Lage ist, einen Rennverlauf zu lesen und ihrem Leistungsvermögen entsprechend offensiv zu agieren. Miro Kopp (17 Jahre), der die TSG in den letzten beiden Jahren auf der Landesebene bereits über 60 m, 100 m und 300 m vertrat, qualifizierte sich erstmals für die 800 m. Auf dieses Ziel hatte er das gesamte Jahr 2016 strukturiert und konzentriert hingearbeitet, da sein Herz im Moment am meisten für diese Laufdistanz schlägt. Mit einer Zeit von 2:16,61 min sortierte er sich auf Platz 14 in Hessen ein. Werfen wir zu Ende dieses Berichts noch einen Blick auf den aktuellen TSG-Dauerbrenner bei Hessischen Meisterschaften, die 16-jährige Anna-Marie Kötter. Bei ihrer siebten Teilnahme an Landesmeisterschaften zeigte sie ihren bisher besten 60 m - Sprint mit einer Zeit von 8,58 sec. Dies bedeutete im Gesamtfeld der Altersklasse U18, in dem nicht nur die Jahrgänge 2000 und 2001, sondern auch die leistungsstärksten 15-jährigen Mädchen starten, Platz 45. Betrachtet man sich Anna-Maries Leistung jahrgangsbezogen, so rangiert sie in Hessen auf dem 17. Platz, was einer Verbesserung um 6 Positionen gegenüber dem Vorjahr entspricht. vordere Reihe von links nach rechts: Johanna Melzer, Anna-Marie Kötter hintere Reihe von links nach rechts: Linus Brown, Miro Kopp, Elias Werner Bild: Anna Schweiger Ulrike Häger und Christoph Weigand Sieben TSG-Aktive erfüllen die Normen für die Hessischen Hallenmeisterschaften Eine in dieser Breite bisher noch nicht vorhandene Stärke zeichnet aktuell die TSG-Leichtathleten der Altersklassen U16 und U18 aus. So konnten erstmals sieben Aktive gleichzeitig die vorgege- benen Normen, die zur Meldung zu den Hessischen Hallenmeisterschaften berechtigen, erfüllen. Dies sind: Name Altersklasse Disziplin Norm erzielte Leistung Elias Werner M14 800 m 2:26,00 min 2:21,79 min Linus Brown M14 60 m 9,20 sec 8,18 sec Maxim Kopp M14 60 m 9,20 sec 8,60 sec Johanna Melzer W15 800 m 2:45,00 min 2:41,23 min Moritz Jäger U18 60 m 8,20 sec 7,99 sec Anna-Marie Kötter U18 60 m 8,90 sec 8,61 sec Miro Kopp U18 800 m 2:18,00 min 2:15,91 min Die Teilnahme an den Hessischen Hallenmeisterschaften ist nicht nur an die Erfüllung der vorge- gebenen disziplinspezifischen Norm gebunden, sondern auch an den Fakt, zur maximalen Anzahl der startberechtigten Teilnehmer zu gehören. So dürfen 60 Teilnehmer über 60 m und 36 Teilneh- mer über 800 m starten. Aus dem Melderecht wird also nur dann ein Startrecht, wenn man zu den 36 bzw. 60 schnellsten gemeldeten Teilnehmern gehört. Ausgehend von den Ergebnissen der letzten Jahre besitzen alle meldeberechtigten TSG-Leichtathleten mit ihren erbrachten Leistungen gute Chancen, die TSG dann auch tatsächlich bei den Hessischen Hallenmeisterschaften zu vertreten. Wagen wir abschließend eine vorsichtige Prognose für die kommenden Hallenmeisterschaften, die am 14./15.01.2017 (U16) in Hanau bzw. am 21./22.01.2017 (U18) in Frankfurt-Kalbach stattfinden werden. Gelingt es Elias Werner und Linus Brown mit einer guten Tagesform an die gezeigten Vor- leistungen anzuknüpfen, haben beide junge Athleten eine realistische Möglichkeit, sich unter den TOP 10 Hessens zu platzieren. Ulrike Häger und Christoph Weigand
TSG 1888 Nieder - Erlenbach e.V. Leichtathletik
© TSG 1888 Nieder-Erlenbach e.V - Leichtathletik